NEWS

(pbk) Bei der dritten Austragung der Youth Olympic Games vom 7. bis 12. Oktober in Argentiniens Hauptstadt Buenos Aires zeigte der 16jähirge Antonio Djakovic, dass er mit den besten Juniorenathleten der Welt mithalten kann.

Nach der Teilnahme vor einem Jahr am European Youth Olympic Festival in Gyoer (Ungarn), als er mit zwei Bronzemedaillen in der Tasche nach Hause kam, waren die Olympischen Jugendspiele sein erklärtes Saisonziel.

Weder vom enormen Erwartungsdruck, noch vom kurzfristigen Trainerwechsel – sein langjähriger Trainer Arpad Petrov folgte einem Angebot der Weltklasseschwimmerin Katinka Hosszu nach Ungarn – liess sich Djakovic beeindrucken und zeigte eine sehr gute Leistung.

Über 100m Freistil qualifizierte er sich für die Semifinals, wo er mit 50.73 Sekunden (5 Hundertstel über seiner persönlichen Bestzeit) den 10. Rang erreichte.

Den Final in seiner Paradedisziplin 200m Freistil beendet der Ustermer Crawlspezialist auf mit 1:49.74 Minuten auf dem ausgezeichneten siebten Platz. 

Auch über die doppelte Distanz schaffte Dajkovic den Sprung ins Finale der besten Acht. Die 8 Bahnen im 400m Freistil Final spulte er in 3:52.42 Minuten ab und wurde damit Siebter. Wie schon über 200m blieb er auch über 400m nur haarscharf über seiner persönlichen Bestzeit.

Alles in allem eine gelungene Premiere auf der Bühne des Weltschwimmens, nachdem Antonio Djakovic bereits an Europäischen Championats zu überzeugen vermochte.

Member of

 

 

swissswimming

Haupt-Sponsor

 
energiuster2015

 
 

myrtha pools2017

Sponsor

Logo boeckli

 

gzo wetzikon

CO-Sponsoren

werke
 

schwimmschule140
 

buechi140

Medienpartner

z ost


 
Sporternährung
 
logo sponser neu

 

Partner