NEWS

 

Am internationalen Kurzbahn-Schwimmwettkampf „North Sea Swim Meet“ in Kristiansand in Norwegen hatten die von Paul Kutscher trainierten Athletinnen und Athleten einen starken Eindruck hinterlassen.

SCUW-Aushängeschild Maria Ugolkova unterbot 3 Kurzbahn-EM-Limiten und einen Schweizerrekord. Beim Sieg im Final über 200m Vierlagen verbessert sie ihren 11 Monate alten Schweizerrekord um 12 Hundertstelsekunden auf 2:10.58 Minuten. Damit sichert sich Ugolkova einen Startplatz bei der Kurzbahn-EM vom 13. bis 17. Dezember in Kopenhagen (Dänemark). Mit neuer persönlicher Bestzeit von 59.74 Sekunden gewinnt sie im 100m Rücken Final die Goldmedaille und bleibt erneut unter der EM-Norm. Das gleiche Kunststück gelingt ihr auch im Final über 100m Delfin. Sieg und EM-Limite mit 58.02 Sekunden.
Eine vierte Limite schaffte sie als Fünfte über 100m Freistil in 54.51 Sekunden. Zu den drei bereits gewonnenen Goldmedaillen fügt sie im Final über 100m Vierlagen noch eine Silberne hinzu. 

Sara Staudinger überrascht mit EM-Limite

Einen Meilenstein in ihrer noch jungen Karriere setzt die 18-jährige Sara Staudinger als sie im Final über 200m Brust mit einer Zeit von 2:27.67 als Vierte anschlägt und erstmals unter der Kurzbahn-EM-Limite bliebt. Im Final über die halbe Strecke wird sie Sechste.

Seraina Sturzenegger gewinnt Rückensprint

In ihrer Paradedisziplin – dem 50m Rückensprint – darf sich die Wallisellerin als Siegerin (28.19) die Goldmedaille umhängen lassen.
Ihre Einsätze über 200m Rücken (2:13.11) und 100m Vierlagen (1:02.97) beendet sie jeweils mit dem Gang auf das Podest um die Bronzemedaille abzuholen. Ein vierter Platz über 100m Rücken runden den guten Auftritt von Seraina Sturzenegger ab.

Timothy Schlatter holt Bronze

Rückenschwimmer Timothy Schlatter spult im Final über 200m Meter die acht Bahnen in 2:00.47 Minuten ab und schlägt als Dritter an. Seine Einsätze über 50 und 100 Meter beendet er auf dem siebten und vierten Platz. Und über 100m Vierlagen belegt er den siebten Platz.

Frauenstaffel holt Gold mit CH-Rekord

Das SCUW-Quartett mit Angelique Brugger (57.07), Simona Staudinger (57.47), Alisa Stoffel (57.26) und Sara Staudinger (58.06) gewinnt den Final über 4x100m Freistil in 3:49.86 Minuten. Mit dieser Zeit tragen sich die vier Ustermer Girls auch gleich zum zweiten Mal innert weniger Stunden in die Rekordbücher ein. Nachdem sie bereits im Vorlauf mit 3:53.32 die zwei Jahre alte nationale Bestmarke für Vereinsstaffeln von den Limmat Sharks um 6 Hundertstel unterboten, haben sie im Final den Schweizer Kurzbahnrekord deutlich um 3.46 Sekunden auf 3:49.86 gesenkt.

Das Männerteam mit Matteo Bodmer (51.13), Christian Sidler (51.08), Lucas Manetsch (51.30) und Christoph Meier (51.48) trennen nach 400m Meter winzige 2 Hundertstel von einem Podestplatz.
Im Final über 4x50m Vierlagen Mixed schaffen beide Staffeln den Sprung auf das Podest. SCUW-1 mit Schlatter, Manetsch, S. Stoffel und Brugger holt sich die Silbermedaille und SCUW-2 in der Besetzung Sturzenegger, Meier, van Westendorp und Bodmer die Bronzemedaille.
Christian Sidler, Matteo Bodmer, Angelique Brugger und Alisa Stoffel crawlen im Final über 4x50m Freistil Mixed zur Bronzemedaille.

Weitere Finalplätze erreichten:

Jolann Bovey - 4. 50m Brust, 4. 100m Brust
Lukas Manetsch - 6. 200m Vierlagen, 7. 200m Brust
Christoph Meier - 8. 200m Vierlagen, 6. 200m Delfin, 7. 200m Rücken
Svenja Stoffel - 6. 50m Rücken, 5. 100m Delfin
Alisa Stoffel - 8. 50m Rücken, 8. 100m Rücken
Matteo Bodmer - 8. 200m Freistil

Alle Resultate: http://livetiming.no/nordsjo17/

Bericht: Patrick B. Krämer

Fotos: North Sea Swim Meet23213404_1554541554592035_4396916026373914253_o.jpg

 

Member of

 

 

swissswimming

Haupt-Sponsor

 
energiuster2015

 
 

myrtha pools2017

Sponsor

Logo boeckli

 

gzo wetzikon

CO-Sponsoren

werke
 

schwimmschule140
 

buechi140

Medienpartner

z ost


 
Sporternährung
 
logo sponser neu

 

Partner